Kundenkarte


Unsere Gesundheitskarte

Ein neuer Service für Ihre Gesundheit.

Nutzen Sie Ihre persönlichen Vorteile durch unsere kostenlose Gesundheitskarte.

Liebe Kundin, Lieber Kunde
Um Sie in Zukunft noch besser betreuen zu können, möchten wir Ihnen die kostenlose  neue Service-Leistung Ihrer Mozart-Apotheke durch unsere Gesundheitskarte vorstellen:


Was bietet unsere Gesundheitskarte?

· Optimale Sicherheit und Verträglichkeit Ihrer Arzneimittel
Durch unsere moderne Datenbank erkennen wir sofort, ob bei Einnahme mehrerer Arzneien  eventuelle Wechselwirkungen oder Unverträglichkeiten  entstehen können. Somit erhalten  Sie sofort diese Information.

· Information über Befreiung oder Nichtbefreiung
Wenn Sie Ihre Gesundheitskarte benutzen, wissen wir, ob Sie von der Zuzahlung befreit  sind oder nicht. So brauchen Sie Ihren Befreiungsbescheid nicht mehr vorzuzeigen.

· Auflistung Ihrer Arzneimittel und Zuzahlungen
Mit Ihrer Gesundheitskarte erfassen wir Ihre Medikamente und Rezeptzuzahlungen in der Apotheke. Für einen bestimmten Zeitraum oder am Jahresende erhalten Sie auf Wunsch von uns eine Auflistung über Zuzahlungen als Nachweis für Ihre Krankenkasse. Abhängig vom Familienstand und Einkommen bekommen Sie evtl. eine Befreiung von Rezeptzuzahlungen beliebiger Zeiträume präzise und schnell Ihre Kosten für Arzneimittel.

· Jahresabrechnungen für das Finanzamt
Durch den Einsatz Ihrer Gesundheitskarte erhalten Sie von uns am Jahresende eine Aufstellung sämtlicher Aufwendungen zum Nachweis außergewöhnlicher Belastungen für das Finanzamt.
Das lästige Sammeln und Aufbewahren von Einzelbelegen und Quittungsheften entfällt.

· Warnung vor Risiken durch Ihre Mozart-Apotheke
Wir können Sie gezielt und in kürzester Zeit informieren: Falls wir von Herstellern oder aus der Fachpresse wichtige und pharmakologische Neuerungen bzw. Risiken erfahren, können wir mit der Gesundheitskarte darauf umgehend reagieren. Dieser wichtige Vorteil schützt Ihre Gesundheit!

· Kontinuität und unser Service für Sie
Wenn Ihnen ein Medikament bereits bei Ihrer letzten Grippe geholfen hat, Ihnen aber der  Name der Arznei nicht mehr bekannt ist - wir wissen es auf Knopfdruck.
Nutzen Sie den kostenlosen Service mit Ihrer persönlichen Gesundheitskarte.

Jetzt online reservieren!

News

Junge Eltern sind schlechtes Vorbild
Junge Eltern sind schlechtes Vorbild

Ernährung und Bewegung

Werden unsere Kinder immer dicker, weil ihre Eltern ein so schlechtes Vorbild sind? Das ist gut möglich. Denn die Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung bezüglich Ernährung und Bewegung junger Eltern sind laut Robert Koch-Institut besorgniserregend.   mehr

Mit Honig gegen Husten
Mit Honig gegen Husten

Natürlicher Helfer

Mit dem Herbst beginnt auch die Erkältungszeit. Doch nicht jede Atemwegsinfektion muss auch mit Medikamenten behandelt werden. Eine Studie aus Oxford empfiehlt stattdessen ein altes Hausmittel.   mehr

Fettleber: Unbemerktes Gesundheitsrisiko
Fettleber: Unbemerktes Gesundheitsrisiko

Jeder 5. Deutsche betroffen

Weit verbreitet, aber oft unbemerkt: Immer mehr Menschen leiden unter einer Fettleber. Entdeckt man sie frühzeitig, lassen sich die drohenden Folgen wie Leberkrebs und Leberzirrhose mit einfachen Maßnahmen abwenden.   mehr

Wie riskant ist die „Pille“?
Wie riskant ist die „Pille“?

Thrombose und Krebs

Seit 60 Jahren wird mit der Anti-Baby-Pille verhütet. Ihre Vorteile sind bekannt. Doch wie sieht es mit Krebsgefahr und Thrombosen aus? Zwei Mainzer Wissenschaftlerinnen haben die aktuelle Studienlage zu den Risiken der Pille ausgewertet.   mehr

Schwangerschaftsdemenz nach Geburt
Schwangerschaftsdemenz nach Geburt

Denkfähigkeit im Wochenbett verringert

Lange wurde angenommen, dass Frauen während der Schwangerschaft übermäßig vergesslich und verwirrt seien. Eine Studie aus dem Jahr 2017 zeigt jedoch: Die „Schwangerschaftsdemenz“ der Mutter beginnt erst im Wochenbett.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Mozart-Apotheke
Inhaber Thomas Watzlawek
Telefon 040/6 93 71 78
Fax 040/6 93 70 07
E-Mail mozart-apotheke-hh@t-online.de